Allen eine superschöne Ferienzeit

 

wünschen:

 

Marion Gräßler, Dobrina Tyszak, Frauke Gibbels,

Simone Wefers, Marion Binn, Gabi Roewer,

Berna Gökmen, Malene Velhorst, Lisa Schulze,

Leyla Perk, Tanja Juhnke, Alham Barmani,

Herr Becker, Frau Schmitz,

 

 

 

 

...und passend zur Ferienzeit noch ein Gedicht

Es  heißt “Hurra” und wurde von Gerhard Ledwina verfasst:

 

 

 

Hurra

 

 

Hurra, hurra ist Ferienzeit
der Schulalltag ist  weit
kann schlafen, wandern, schwimmen gehn
wie ist das Ferienleben schön

 

 

Brauch keine Hausaufgaben machen
kann singen, toben, fröhlich lachen
Genießen will ich jeden Tag
wie ich die Ferienzeit doch mag.

 

 

 

 

Informationen zur Wiederaufnahme von OGS / VHT

OGS_VHT Brief_Wiederbeginn 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 577.1 KB

Rückmeldung zum OGS / VHT - Bedarf bis zu den Sommerferien

Rückmeldung zum OGS_VHT Bedarf .docx
Microsoft Word Dokument 17.2 KB

 

Helau und Alaaf!

 

Auch in diesem Jahr gab es am Karnevalsfreitag wieder eine Party in der Betreuung der Waldschule!

 

Für die Schülerinnen und Schüler gab es verschiedene Spiele,

es wurde getanzt, wir hörten  Karnevalsmusik und natürlich gab es eine Modenschau.

Für die Entspannung wurden in den Gruppenräumen Gesellschaftsspiele angeboten.

So war für jeden etwas dabei und die Stimmung war toll und ausgelassen.

Nach der Party wurden die Kinder in die Kurz-Ferien verabschiedet!

 

 

"Die Wir-Helfer AG"

 

Die AG wurde von dem Buch: „das kleine WIR“ von Daniela Kunkel abgeleitet. Durch das Buch lernten die Kinder bereits was es heißt ein „WIR“ zu sein und was jeder dafür tun kann, damit das „WIR“ immer größer und stärker wird. Um den Zusammenhalt zu fördern und die Kommunikation unter den Kindern zu steigern wurden sieben Dritt- und Viertklässler Kinder zu Wir-Helfern ausgebildet. Die Kinder sind in der Schulzeit und in der Betreuung durch einen Button gekennzeichnet.

 

Inhalte der AG

  • Die Kinder setzten sich mit dem Thema Gefühle auseinander
  • Welche Gefühle gibt es, was bedeuten sie und in welchen Alltagssituationen kommen sie häufig vor?
  • Wie kann ich meine Gefühle besser kontrollieren?
  • Und wie kann ich anderen Helfen wenn sie negative Gefühle haben?
  • Die Kinder setzten sich mit einer Konfliktherstellung auseinander
  • Inwiefern beeinflussen vorherige Geschehnisse/Auseinandersetzungen Konfliktsituationen?
  • Können hier auch negative Gefühle aus anderen Zusammenhängen Streitigkeiten provozieren und verhärten?
  • Die Kinder lernten in Rollenspielen wie sie sich als „Wir-Helfer“ verhalten könnten
  • Hierfür erarbeiteten wir eine Vorgehensweise, an der sich Schritt für Schritt orientieren können
  • Zudem erkannten sie bei den Rollenspielen auch die Perspektive der „Streitenden“ wieder und konnten alltägliche Streitigkeiten anders betrachten Aufgaben der Wir-Helfer Die Wir-Helfer...
  • sind nun dafür ausgebildet Konflikte zwischen anderen Kindern lösen zu können und sie darin zu unterstützen eine Problemlösung zu finden
  • sind für Kinder da, die sich alleine fühlen können andere Kinder bei Dingen unterstützen, die sich nicht alleine machen möchten oder sich alleine nicht trauen
  • haben ein offenes Ohr für Kinder die etwas bedrückt

 

 "Das kleine WIR"

 

Im Mai befassen wir uns zum Thema Freundschaft mit dem 

 

Buch: „Das kleine WIR“ von Daniela Kunkel.

 

Die Kinder werden viel darüber erfahren, was es bedeutet, ein WIR zu sein und was man dafür tun muss, dass das WIR funktioniert. Natürlich wird in dem Buch auch thematisiert, dass das WIR eben nicht immer stark ist, sich manchmal zurückzieht und was jeder Einzelne dafür tun kann, damit man wieder zu einem Team wird.

 

 

 "An die Farben, fertig, los"

 

uns beschäftigten:

  • Grundfarben
  • Mischfarben
  • warme Farben
  • kalte Farben
  • schwarz und weiß

 

Die Schüler konnten  viele tolle Ideen umsetzen

(c) M. Gräßler